Menu
DE

it

en

info@schwarzhorn.com T. +39 0471 887 180

GEOPARC Bletterbach

Der Canyon in Südtirol und den Dolomiten

An der Westflanke des Weißhorns, zum Gemeindegebiet von Aldein und Radein gehörend, hat der Bletterbach über Jahrtausende auf einer Länge von rund 8 Kilometern und bis zu 400 Meter tief einen Felscanyon herausgewaschen, der nicht nur faszinierende Fels- und Gesteinsformationen – wie den wilden Felskessel des „Butterlochs“ – zur Schau stellt, sondern Gesteinsschichten und –abfolgen sichtbar und dadurch die Erdgeschichte von Jahrmillionen nachvollziehbar macht.

Auf dem Wanderweg, der durch Abschnitte der Schlucht führt, spielen sich Alpenfaltung und die Entstehung der Dolomiten vor dem Auge des Besuchers ab und Kinder können sich auf die spannende Suche nach Fossilien und versteinerten Saurierfährten machen.

Das moderne Besucherzentrum GEOPARC in Aldein bietet am Einstieg zum Canyon alle Informationen und Wissenswertes an. Auch für Familien mit Kindern gut aufbereitet. Hier starten Wander- und Themenwege und ein Waldlehrpfad. Geführte Begehungen der Schlucht, GEO-Exkursionen und Rundtouren zu bestimmten Themen unter der Führung von Experten werden angeboten.

Auch das GEOMuseum in Radein informiert rund um die Schlucht.

Die Trudnerlinie

Zwischen Weißhorn und Schwarzhorn verläuft eine markante geologische Störung, die Trudnerlinie. An ihr kam es zu einer vertikalen Verschiebung in deren Folge das Schwarzhorn um rund 1000 Meter hochgehoben wurde. Heute fi nden wir die entsprechenden Gesteine des Schwarzhorn-Gipfels daher jenweits der Trudnerlinie weit unten am Grund der Bletterbachschlucht. Ursache für diese Heraushebung war die Alpenfaltung, die vor 30 Millionen Jahren einen Höhepunkt erreichte. Mit der Erosion wurden die Berge freigelegt und die Störung sichtbar.

Bildergalerie GEOPARC Bletterbach

Weitere Infos auf: www.bletterbach.info

Bletterbachschlucht auf Peer.tv